perlunity.de - PERL | JAVASCRIPT | PHP | MySQL | APACHE



#!/COMMUNITY

Members: 5597
davon online: 1
weitere User: 1
Click for quality!



20.01.2018 / 16:01

Community-Member werden   |   Paßwort vergessen   |   OnlineMonitor (1) Wer ist online ... OnlineMonitor starten !
     

 

Home


PERLscripts


PHPscripts


JAVAscripts


Hilfreiches


Links2www


Newscenter


Community


Interna




Installation :: Perl, PHP und CGI offline nutzen :: MS Personal Web-Server

Kommen wir zur Installtion des Web-Servers. Es gibt im Internet eine Menge mehr oder weniger guter und geeigneter Web-Server für Windows-Systeme, aus meiner Sicht ist der auf der Windows98-CD enthaltene PersonlWebServer, aufgrund seiner einfachen Installation und Verfügbarkeit besonders gut geeignet.

Eine andere Möglichkeit ist der weit verbreitete Apache WebServer. Die Anleitung zur Installation und Konfiguration unter Windows98 wird eine Seite weiter beschrieben. Wichtig zu beachten ist, dass man nicht beide Server gleichzeitig betreiben kann. Ihr könnt aber auch beide Server installieren, dann muss man aber den Personal Web Server "stillegen", will man den Apache betreiben.

Wollt Ihr nur den Apache installieren, könnt Ihr gleich eine Seite weiterspringen.

Klickt einfach auf die kleiner Bilder, um Sie zu vergrößern.


Installation

Die Installationsfiles befinden Sie auf der Windows98-CD im Verzeichnis CD-ROM:\add-ons\pws. Darin befindet sich die Datei setup.exe, nach dessen Start folgender Bildschirm erscheint. Der Start von Festplatte nach Kopieren des Ordners funktioniert nicht.
        

Im folgenden Dialog muß die Art des Setups ausgewählt werden. Um unangenehme Überraschnungn zu vermeiden, sollte auf jedenfall das benutzerdefinierte Setup gewählt werden.


Nun können die notwendigen Komponenten für das Setup ausgewählt werden. Wenn die Frontpage-Erweiterungen nicht gebraucht werden, sollten diese auch deaktiviert werden. Diese erzeugen im Webverzeichnis die unangenehmen _vti-Verzeichnisse und ziehen die Installation unnötig in die Länge. Der Rest kann auf der Standardeinstellung bleiben.

Wer möchte kann sich unter dem Punkt Dokumentation die Dokumentation zu ASP mitinstallieren, welche, aufgrund einer Größe von über 60MB, standardmäßig deaktiviert ist.



Jetzt folgt die Auswahl des Festplattenpfades für das Root-Verzeichnis des Webservers, standardmäßig wird das Verzeichnis c:\Inetpup\wwwroot vorgeschlagen. Besser ist es, das gleiche Verzeichnis zu wählen, wie man auf dem Webserver hat. Dies erleichtert die Entwicklung, besonders bei größeren Projekt sehr.

Wenn das Verzeichnis nicht bekannt ist, einfach das Script env.cgi installieren und über den Browser aufrufen. Das Verzeichnis kann denn aus einer der Umgebungsvariablen abgeleitet werden, z.B. aus der Variablen DOCUMENT_ROOT.



Die restlichen drei Dialoge können einfach per Weiter bestätigt werden. Nach der Installation und einem Neustart des Rechners erscheint in der Taskbar ein neues Symbol. Um den Server zu testen gibt man im Browser die Adresse http://127.0.0.1 ein.



zurück Seiten: Start - 1 - 2 - 2a - 3 - 3a - 4 - 5 - 6 - Drucken weiter


Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar anfügen







-
-