perlunity.de - PERL | JAVASCRIPT | PHP | MySQL | APACHE



#!/COMMUNITY

Members: 5598
davon online: 1
weitere User: 1
Click for quality!



21.04.2018 / 06:01

Community-Member werden   |   Paßwort vergessen   |   OnlineMonitor (1) Wer ist online ... OnlineMonitor starten !
     

 

Home


PERLscripts


PHPscripts


JAVAscripts


Hilfreiches


Links2www


Newscenter


Community


Interna




Szene.News  »  Geschwindigkeit für Eclipse PDT und Zend Studio

13.09.2010 / 10.15

Wie wäre ein Performance-Schub für Eclipse PDT und das Zend Studio? Eine Optimierung zumindest ist allemal möglich. Besonders beim Zusammenspiel mit der H2 Database Engine lässt sich noch einiges verbessern, so Zviki Cohen in seinem Artikel in der Zend DevZone.

Eclipse PDT und Zend Studio verarbeiten die Arbeitsdaten intern mit Hilfe der H2-Engine. Zviki sieht genau hier den Schlüssel zur Performance-Optimierung. Er stellt einen passenden 5 Punkte Plan vor.

(1) der Virusscanner sollte abgeschaltet werden, damit wird das Scannen der Datenbankfiles unterbunden.
(2) ein schneller Speicher sollte benutzt werden, z.B. den Workspace auf HDD/SSD ablegen statt auf dem USB-Stick.
(3) die JVM sollte aktuell gehalten werden.
(4) wenn Probleme auftreten, sollte die Datenbank gelöscht werden. Der automatische Wiederherstellungsprozess für eine defekte Datenbank kostet viel Zeit. Zumeist ist es einfacher, die Datenbank zu löschen und die Daten wieder aus dem Projekt zu rekonstruieren.
(5) keine automatischen Backuplösungen, da sich die Inhalte der Datenbank ständig ändern, nimmt ein Backup viel Zeit in Anspruch. Da sich die Daten im Notfall rekonstruieren lassen, kann auf das Backup verzichtet werden.

URL:   http://devzone.zend.com/article/12521-Five-tips-for-speeding-up-Eclipse-PDT-and-Zend-Studio
Autor:Marky
E-Mail:support@perlunity.de



zurück zur Übersicht  |  Szene.News eintragen



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar anfügen








-
-