perlunity.de - PERL | JAVASCRIPT | PHP | MySQL | APACHE



#!/COMMUNITY

Members: 5598
davon online: 1
weitere User: 1
Click for quality!



21.04.2018 / 05:51

Community-Member werden   |   Paßwort vergessen   |   OnlineMonitor (1) Wer ist online ... OnlineMonitor starten !
     

 

Home


PERLscripts


PHPscripts


JAVAscripts


Hilfreiches


Links2www


Newscenter


Community


Interna




Szene.News  »  Texteditor Emacs in Version 23.1 veröffentlicht

13.08.2009 / 12.26

Viele interne Veränderungen, eine verbesserte Darstellungen von Schriftarten, ein besseres Handling von Unicode und verkürzte Startzeiten verspricht die neue Version 23.1 des Texteditors GNU Emacs.

Der Texteditor GNU Emacs wurde erstmals 1985 vom GNU Project veröffentlicht. Er ist berühmt-berüchtigt für seine Konfigurationsmöglichkeiten, für seine Erweiterbarkeit und die umfassende Unterstützung von Programmiersprachen. Nach mehr als 20 Jahren gibt das Projekt die Version 23.1 als zehntes frei verfügbares Major-Release frei.

Zu den wichtigen Neuerungen zählen die Änderungen im Innenleben des Editor. Der Vorgänger konnte bereits mit Unicode umgehen. Allerdings war die Unicode-Unterstützung bis dato nicht konsequent umgesetzt, was insbesondere die Arbeit mit mehrsprachigen Texten erschwerte. Die Engine für die Schriftarten-Darstellung wurde runderneuert, durch Einbindung von Xft unter X wird fortan nun Antialiasing unterstützt.

Emacs kann im Hintergrund gestartet werden, das ermöglicht der optionale Daemon-Modus. Per Aufruf von emacsclient lässt sich Emacs in den Vordergrund holen. So muss die oft langwierige Initialisierung nicht wie beim herkömmlichen Emacs-Start jedes Mal durchgeführt werden was letzlich kurze Ladezeiten beim Start des Clients bedeutet. Die neue Funktion multi-tty-Erweiterung erlaubt es, Emacs beliebig oft unter X aber auch in Terminalfenstern anzuzeigen.

Weitere Informationen und der Download finden sich unter www.gnu.org/software/emacs/.

URL:   http://www.gnu.org/software/emacs/
Autor:Marky
E-Mail:support@perlunity.de



zurück zur Übersicht  |  Szene.News eintragen



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar anfügen








-
-