perlunity.de - PERL | JAVASCRIPT | PHP | MySQL | APACHE



#!/COMMUNITY

Members: 5597
davon online: 1
weitere User: 1
Click for quality!



24.01.2018 / 04:57

Community-Member werden   |   Paßwort vergessen   |   OnlineMonitor (1) Wer ist online ... OnlineMonitor starten !
     

 

Home


PERLscripts


PHPscripts


JAVAscripts


Hilfreiches


Links2www


Newscenter


Community


Interna




Szene.News  »  Skype-Wurm treibt erneut sein Unwesen

12.09.2007 / 12.14

Die Internet-Telefonie-Software Skype wird erneut von einem Skype-Wurm heimgesucht. Die Benutzer erhalten Nachrichten wie zum Beispiel "look what crazy photo Tiffany sent to me,looks cool" in denen ein Link enthalten ist, der auf einen Schädling verweist. Wird der Schädling ausgeführt kommt es zur Deaktivierung verschiedenster Antivirenprogramme und deren Updatefunktion. Danach wird ein Trojaner installiert, der Anwenderdaten auf dem Rechner ausliest. An alle Kontakte der Skype-Kontaktliste werden Nachrichten versendet, um die eigene Verbreitung voranzutreiben.

Die Nachrichten verschickt der Wurm in mehreren Sprachen. Der enthaltene Link führt zu einer ausführbaren scr-Datei, welche von Windows-Rechnern als Screensaver-Datei identifiziert wird. Wird der Link im Internet Explorer aufgerufen, verbirgt der Wurm seine Schadroutinen und zeigt ein Bild namens Soap Bubbles.bmp oder Seifenblase.bmp an.

Die Antivirenhersteller stellen laut Skype nach und nach Signaturen bereit, mit denen der Wurm w32/Ramex.A alias W32.Pykspa.D (Symantec) alias W32/Skipi.A (F-Secure) entfernt werden kann.

intern.de kritisiert die Haltung von Skype zum Problem. So wurde zum Beispiel keine eigenen Mitteilung an die Client-Installationen geschickt, es gab keine Pressemitteilung und auch keinen Eintrag in der Rubrik "Sicherheit". Die letzte Meldung in dieser Rubrik ist übrigens aus dem Frühjahr 2006.


URL:   
Autor:Marky
E-Mail:support@perlunity.de



zurück zur Übersicht  |  Szene.News eintragen



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar anfügen








-
-