perlunity.de - PERL | JAVASCRIPT | PHP | MySQL | APACHE



#!/COMMUNITY

Members: 5598
davon online: 1
weitere User: 1
Click for quality!



26.04.2018 / 15:10

Community-Member werden   |   Paßwort vergessen   |   OnlineMonitor (1) Wer ist online ... OnlineMonitor starten !
     

 

Home


PERLscripts


PHPscripts


JAVAscripts


Hilfreiches


Links2www


Newscenter


Community


Interna




Szene.News  »  Hackangriffe auf deutsche Regierungsrechner aus Fernost

28.08.2007 / 11.06

Auf Computern im Kanzleramt und in den Bundesministerien sind massenhaft Trojaner entdeckt worden, die nach Informationen des SPIEGEL aus China stammen. Wie ein Regierungssprecher mitteilt, sind bislang keine Schäden aufgetreten. Die schadhaften Programme gelangten als Word- oder Powerpoint-Dateien getarnt auf die Rechner, die nun ausspioniert werden konnten. Die Angriffe wurde fast täglich ausgeführt, aus Nordwestchina, aus Kanton und Peking, berichtet ein Spionageexperte des Bundesamts für Verfassungsschutz.

Auch wenn keine Schäden aufgetreten sind, so ist doch unklar, was die chinesischen Spione an Informationen kopiert haben. Nach Berichten vom SPIEGEL haben IT-Experten reihenweise die Computer in den Ministerien untersucht, als die Trojanerangriffe im Mai intern bekannt wurden. Aus Beobachtungen im Datenverkehr konnten rund 160 Gigabyte vor dem Versenden nach Fernost gerettet werde. Aber angesichts dieser Datenmenge ist es wenig glaubwürdig, von "keinen Schäden" zu sprechen, denn vermutlich sind die Trojaner auch vor Ihrer Entdeckung aktiv gewesen. Keiner weiß, "was schon alles abgeflossen ist", gibt ein deutscher Spitzenbeamter gegenüber dem SPIEGEL zu.


URL:   
Autor:Marky
E-Mail:support@perlunity.de



zurück zur Übersicht  |  Szene.News eintragen



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar anfügen








-
-